Home

Auf vielfachen Wunsch wurden inzwischen auch Kategorien für die liebliche Lyrik und Prosa Welt eingebaut

Inzwischen auch möglich:

Liebe

Leidenschaft

Trauer

Verlassenheit

Kummer

Dies ist die Seite für Textschreiber, Autoren, Schriftsteller, Dichter und solche die es werden wollen. Diese Seite sollte jedoch nicht mit anderen ähnlichen Seiten, die auch als Autoren-Forum geführt werden, gleichgesetzt werden

Wir freuen uns, wenn Sie Werke mit den gewünschten Themen einstellen. Aber auch die leichte Muse ist uns sehr willkommen.

Kategorie:

Geschichten

Süffisant und leicht erotisch

Aphorismen

Politik und Gesellschaft

Café

Partner

Vorschläge und Anregungen

Gedichte

Dialekte und Mundart

Kochrezept

 Antijagd

Kabarett

Humor

Comic

 Satire

Regeln

Impressum

Forum Übersicht

Wer ist Online

Hilfe/FAQ

Letzte Beiträge

 

Gewünscht:

Satire, Humor, Comic

Kabarett, Anti-Jagd

mit allen Kategorien wie

Politik, Gesellschaft

aber auch Natur

Menschen

In Form von:

Gedichten, Geschichten

Kurzgeschichten

Zwei- drei- und viel-Zeiler, Limerick

Herzlich Willkommen im Gedichte Portal.

Der Forum-Inhaber distanziert sich ausdrücklich von der hier eingeblendeten Werbung. Für diese Werbung ist die Betreiberfirma der Scripte verantwortlich.


Gemeinsam töten

#1 von trebron horts , 18.09.2007 10:35

Gemeinsam töten

Drei Jäger zogen gemeinsam zum Töten,
sie machen das ohne jegliches erröten.
Sie wollen noch eine Trophäe schießen,
was ist egal, nur Blut muss fließen.

So ziehen sie los über Stock und Stein
Und dringen in den dunklen Wald hinein.
Ein Plan ist gemacht über weiteres Vorgehen,
die Wildsau die Rehe aber werden sich vorsehen.

Lange bemerkt sind die Drei von den Tieren,
der eine kriecht zur Tarnung bereits auf allen Vieren.
Die beiden Anderen laufen weiter geradeaus,
bis sie sich trennen an einem Wanderer-Haus.

Einer bleibt jetzt hier auf dieser Stelle,
der letzte geht zum Bach, oben an die Quelle.
Noch einmal per Handy den Standort melden,
dann sind sie bereit diese drei Töter-Helden.

Der erste kriecht weiter auf allen Vieren,
fängt da es kühl wird aber an zu frieren.
An der Wanderer-Hütte verharrt weiter der Zweite,
für seine Kumpane gut sichtbar ist er leichte Beute.

Der Dritte an der Quelle hat ein größeres Problem,
die Bohnensuppe von gestern drückt unangenehm.
Er entschließt sich der Sache Luft zu machen,
entledigt sich daher all seiner Sachen.

Das Gewehr beiseite, die Jacke aus, Hose herunter,
über einen Ast gesetzt, furzt er jetzt munter.
Diese Geräusche sind den Beiden nicht entgangen,
so haben sie mit dem Richten ihrer Gewehre angefangen.

Sie waren soweit der Ansicht, es handelt sich hier
Um ein mächtig großes grunzendes Tier.
Dazu noch das leuchtend blanke Hinterteil,
so drücken sie ab, Beute erlegt, Waidmanns heil.

Der auf allen Vieren, macht nun einen Sprung nach oben,
will zu dem Zweiten laufen um Ihn zu loben.
Hat aber seine braun-grüne Jacke vergessen,
mit der er gut getarnt wie ein Reh und besessen
zu laufen beginnt, gerade nach vorn,
direkt in des Kumpanen Kimme und Korn.


Der sieht es zu spät, legt an und drückt ab,
noch im Fall löst sich beim Kriecher die Kugel, das Gewehr fällt herab,
so trifft es auch den Zweiten aus seines gleichen Hand,
die Tiere im Wald sind jetzt wieder ganz entspannt


trebron horts, 16-09-2007


th Hemmungslos

 
trebron horts
Moderator und Autor
Beiträge: 103
Registriert am: 16.07.2007


RE: Gemeinsam töten

#2 von Bonobo ( Gast ) , 18.09.2007 11:39

Ho ho! Waidmannsheil!
Schön aufs Korn genommen!


Erinnert mich ein wenig an Reinhard Meys "Diplomatenjagd":

...
Bewegt sich dort etwas am Waldesrand?
Der Ahnherr sieht nicht mehr recht.
Das kriegt kurzerhand eins übergebrannt,
denn schießen kann er nicht schlecht!
Ja, ganz ohne Zweifel, er schießt wie der Teufel!
Man trägt ihn ganz leise bis dicht an die Schneise.
Man reicht ihm die Büchse, es prasselt das Schrot,
so findet der Außenminister den Tod.

Daß der Ahnherr daraufhin noch "Waidmannsheil!" schreit
hat alle peinlichst berührt.
Ihm wir ein Protestschreiben überreicht,
besonders scharf formuliert.
Doch muß man dem Alten zugute halten:
Das war, bei Hubertus, ein prächtiger Blattschuß!
Und daß er das Wort Diplomatenjagd
nur etwas zu wörtlich genommen hat.
...


"Er war ein Träumer, ein Denker, ein grüblerischer Philosoph, oder wie seine Frau es ausgedrückt haben würde, ein Idiot." - Douglas Adams

Bonobo

RE: Gemeinsam töten

#3 von trebron horts , 18.09.2007 11:46

hallo Bonobo,

danke für den Kommentar. An den Text von R. M. habe ich dabei jedoch nicht gedacht. Es gibt ja von mir noch einiges aus dieser Welt. Die sind hier aber noch nicht alle vorhanden. Kommen aber noch.

Viele Grüße


th Hemmungslos

 
trebron horts
Moderator und Autor
Beiträge: 103
Registriert am: 16.07.2007


   

Herr Ober
Wildsau

Herzlich Willkommen im Gedichte Portal.

Der Forum-Inhaber distanziert sich ausdrücklich von der hier eingeblendeten Werbung. Für diese Werbung ist die Betreiberfirma der Scripte verantwortlich.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor