Home

Auf vielfachen Wunsch wurden inzwischen auch Kategorien für die liebliche Lyrik und Prosa Welt eingebaut

Inzwischen auch möglich:

Liebe

Leidenschaft

Trauer

Verlassenheit

Kummer

Dies ist die Seite für Textschreiber, Autoren, Schriftsteller, Dichter und solche die es werden wollen. Diese Seite sollte jedoch nicht mit anderen ähnlichen Seiten, die auch als Autoren-Forum geführt werden, gleichgesetzt werden

Wir freuen uns, wenn Sie Werke mit den gewünschten Themen einstellen. Aber auch die leichte Muse ist uns sehr willkommen.

Kategorie:

Geschichten

Süffisant und leicht erotisch

Aphorismen

Politik und Gesellschaft

Café

Partner

Vorschläge und Anregungen

Gedichte

Dialekte und Mundart

Kochrezept

 Antijagd

Kabarett

Humor

Comic

 Satire

Regeln

Impressum

Forum Übersicht

Wer ist Online

Hilfe/FAQ

Letzte Beiträge

 

Gewünscht:

Satire, Humor, Comic

Kabarett, Anti-Jagd

mit allen Kategorien wie

Politik, Gesellschaft

aber auch Natur

Menschen

In Form von:

Gedichten, Geschichten

Kurzgeschichten

Zwei- drei- und viel-Zeiler, Limerick

Herzlich Willkommen im Gedichte Portal.

Der Forum-Inhaber distanziert sich ausdrücklich von der hier eingeblendeten Werbung. Für diese Werbung ist die Betreiberfirma der Scripte verantwortlich.


Schlachtmaschinerie

#1 von trebron horts , 28.07.2007 13:21

Schlachtmaschinerie

In den Zucht- und Mastbetrieben
- mit grausamen Methoden,
die Tiere werden es nicht lieben,
- gehört es eigentlich verboten!

Doch der Mensch mit seiner Gier
als Allesfresser wohl bekannt
benötigt immer wieder Tier
und tötet es mit eigner Hand.

Ob Rind, ob Schwein, auch Schaf und Hase,
in kleinen Boxen leben sie,
der Kasten grad von Schwanz bis Nase,
kommt der Händler, zittern sie.

Im LKW dann weggeschafft,
noch lebend auch am Schwanz gezogen,
viele schon dahingerafft
Verbraucher werden nur belogen.

Drum, Mensch, lass es doch einfach bleiben,
komm von dem Kannibalendasein weg,
man kann selbst auch am Leben bleiben
isst man Salat und lässt Fleisch weg.

trebron horts 27-07-07


th Hemmungslos

 
trebron horts
Moderator und Autor
Beiträge: 103
Registriert am: 16.07.2007


RE: Schlachtmaschinerie

#2 von Stefanie Schwarz , 29.08.2007 23:28


Da bin ich voll bei Dir, lieber Norbert.
Gut geschrieben, wahr und übrigens:
Ich bin seit über 20 Jahren Vegetarier
(manche glauben, wenn man Fisch ißt,
ist man es auch...weit gefehlt...kein Fisch, kein Fleisch.)
Schon Pestalozzi meinte, dass man die Kultur einer Gesellschaft daran erkenne,
wie sie mit den Tieren umgehe.
Liebe Grüße
Stefanie Schwarz

 
Stefanie Schwarz
Beiträge: 7
Registriert am: 26.08.2007


RE: Schlachtmaschinerie

#3 von ibiza , 11.09.2007 14:59

alles was einen bauchnabel hat, es lebe!
der eigentliche unterschied zur kreatur mensch ist, daß man weiß, daß in der tierwelt (natur) das fressen von fleisch z.b. beim schwein oder rind nicht vorkommt.
warum ist diese erkenntnis nicht auch die basis für unsere ernährung.??!!
das ergebnis liese sich bestimmt gut an. keine massentierhaltung, kein gammelfleisch,
die eu könnte sich anderen üblen geshäften zuwenden, aber die kreatur tier müßte nicht leiden und mensch muß kein kanibale sein.
dies ist meine persönliche einstellung zum thema.

dein text ist schmerzlich zu lesen und läßt das empfinden der tiere fühlen.
ibiza




 
ibiza
Erfahrener Schreiber
Beiträge: 56
Registriert am: 17.07.2007


RE: Schlachtmaschinerie

#4 von ibiza , 11.09.2007 15:06

ich bin sehr dafür, daß der club der vegetarier wächst.
aber die kultur zeigt sich leider anders.
mehr solche themen in form von gedichten oder textbeiträgen und den tieren ist ein wenig mehr geholfen.
ibiza

 
ibiza
Erfahrener Schreiber
Beiträge: 56
Registriert am: 17.07.2007


   

Huhn

Herzlich Willkommen im Gedichte Portal.

Der Forum-Inhaber distanziert sich ausdrücklich von der hier eingeblendeten Werbung. Für diese Werbung ist die Betreiberfirma der Scripte verantwortlich.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor