Home

Auf vielfachen Wunsch wurden inzwischen auch Kategorien für die liebliche Lyrik und Prosa Welt eingebaut

Inzwischen auch möglich:

Liebe

Leidenschaft

Trauer

Verlassenheit

Kummer

Dies ist die Seite für Textschreiber, Autoren, Schriftsteller, Dichter und solche die es werden wollen. Diese Seite sollte jedoch nicht mit anderen ähnlichen Seiten, die auch als Autoren-Forum geführt werden, gleichgesetzt werden

Wir freuen uns, wenn Sie Werke mit den gewünschten Themen einstellen. Aber auch die leichte Muse ist uns sehr willkommen.

Kategorie:

Geschichten

Süffisant und leicht erotisch

Aphorismen

Politik und Gesellschaft

Café

Partner

Vorschläge und Anregungen

Gedichte

Dialekte und Mundart

Kochrezept

 Antijagd

Kabarett

Humor

Comic

 Satire

Regeln

Impressum

Forum Übersicht

Wer ist Online

Hilfe/FAQ

Letzte Beiträge

 

Gewünscht:

Satire, Humor, Comic

Kabarett, Anti-Jagd

mit allen Kategorien wie

Politik, Gesellschaft

aber auch Natur

Menschen

In Form von:

Gedichten, Geschichten

Kurzgeschichten

Zwei- drei- und viel-Zeiler, Limerick

Herzlich Willkommen im Gedichte Portal.

Der Forum-Inhaber distanziert sich ausdrücklich von der hier eingeblendeten Werbung. Für diese Werbung ist die Betreiberfirma der Scripte verantwortlich.


Auf der Lauer

#1 von trebron horts , 27.08.2007 15:48

Auf der Lauer

Heute liegt die Katze mal wieder auf der Lauer,
das macht sie oben auf der großen Mauer
dabei beäugt sie einen goldnen Vogelbauer
der kleine Vogel darin ist schon ganz schön sauer.

Jedesmal wenn er sich auf seiner Stange bewegt,
die Katze Zähneklappernd auch die Ohren anlegt.
derweil im Hof sich der Hund aufregt
und ganz nebenbei seine Decke zerlegt.

Um die Ecke kommt ein braunes Pferd gelaufen,
will am Trog mal hurtig ein bisschen Wasser saufen
Die Hausfrau ist inzwischen noch mal schnell einkaufen
der Hund macht vor lauter Langeweile auf der Wiese seinen Haufen.

Der Bauer kommt jetzt auch aus seiner Scheune zurück
sein Bauch über dem Gürtel ist ganz gewaltig dick
er findet sein Aussehen dennoch ganz schick
in der Hand hält er einen langen dicken Strick.

An des langen Strickes anderem Ende,
führt er noch gassie seine weiße Ente
ein rosa Schweinchen saust grunzend und behende
quer durch das ganze Hofgelände.

Inzwischen ist die Katze auch wieder weg
der Hund zieht sich zurück in sein Versteck,
Der Vogel frisst nun die letzten Körner weg
die Hausfrau räumt vorm Abendessen Wäsche weg.

trebron horts 11-04-2002


th Hemmungslos

 
trebron horts
Moderator und Autor
Beiträge: 103
Registriert am: 16.07.2007


   

Der kleine Zip (im Winter)
Katz`und Maus

Herzlich Willkommen im Gedichte Portal.

Der Forum-Inhaber distanziert sich ausdrücklich von der hier eingeblendeten Werbung. Für diese Werbung ist die Betreiberfirma der Scripte verantwortlich.

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor